Schweizer-Käsespätzle

Auf Deutsch, Spätzle mit Kartoffeln. Auch in der Schweiz liebt man Käsespätzle. Da heißen diese aber nicht Spätzle sondern Chnöpfli

Vorbereitung:

Wenn Sie Ihre Spätzle schnell und einfach zubereiten möchten, keine Lust auf Saubermachen und Spülen hinterher haben, bestellen Sie Sich doch einfach das Spätzlewunder. Damit kann JEDER schnell und einfach Spätzle kochen. Und hinterher verschwindet es einfach in der Spülmaschine.

  Expertentipp: 
Wenn schon "Schweitzer Käsespätzle" dann sollten Sie auch Schweizer Käse nehmen. Oder, wenn Sie es würzig mögen, einen Appenzeller.

  Zubereitungszeit: 35 Min
  Schwierigkeitsgrad: normal
  Schärfegrad: nicht scharf
  Kosten: gering
  Brennwert: je nach Käse ca. 360 Kcal/Port.

Einkaufsliste: Zutaten für 4 Personen

Für die Spätzle
  • 400 g Mehl
  • 4 Eier
  • ca. 1/8 lt Wasser oder Milch
  • Salz, evetuell Teigwürzer
  • 2 EL Hartweizengrieß
Außerdem
  • 300 g gekochte Kartoffeln
  • 200 g Appenzeller Käse
  • 100g Rässkäse ( auch als Liebeskäse bekannt )
  • eine dünne Scheibe Schwarzbrot gewürfeltl
  • 2 - 3 Zwiebel
  • 50 g Butter

Zubereitung Chnöpfli:

1. Vorarbeiten

Den Käse reiben. Wenn Sie Chnöpfli machen, also Käsespätzle nach Schweizer Art nehmen Sie selbstverständlich Schweizer Käse oder würzig und frisch gerieben Appenzeller Käse und dann lieber etwas mehr.
Die Kartoffeln in siedendem Salzwasser nicht zu weich kochen. Zwiebel in dünne Scheiben oder Ringe schneiden.
Einen Topf mit ca. 5 lt Salzwasser aufsetzen und zum Kochen bringen.

3. Spätzle zubereiten

Aus Mehl, Eier, Salz und Wasser (Manche nehmen das Kartoffelwasser, es bleibt Ihnen überlassen) einen einen zähflüssigen Spätzleteig nach Grundrezept schlagen. Beiseite stellen.
Den Teig durch das Spätzlewunder in leicht kochendes Salzwasser schaben. Sobald die Spätzle oben schwimmen heraus nehmen. Warmstellen.
Den Ofen auf 120° vorheizen und die Schüssel darin vorwärmen.
Nun die Chnöpfli, Kartoffeln und den Käse schichteweise in die vorgewärmte Schüssel geben. Die oberste Lage sollte immer Käse sein. Die Schüssel in den Ofen schieben bis der Käse geschmolzen ist.
Die Zwiebeln in der Butter hellbraun anbraten. Die Brotwürfel dazu geben und mit braten. Über den Chnöpfli Herdöpfel verteilen.
Fertig, genießen.

Ein Spätzle Rezept aus der Schweiz

Das Spätzleland ist wesentlich größer als sich manch einer vorstellen möchte. Sehr stark verbreitet sind die Spätzle in Österreich und der Schweiz.
Wobei in Österreich der Vorarlberger am liebsten ganz kleine runde Knöpfle möchte, werden die Spätzle immer größer, also zu Nockerln je näher Sie Sich auf Ungarn zu bewegen.
In der Schweiz werden Chnöpfli, wie die Spätzle dort heißen fast überall gegessen. Der Schweizer kombiniert die Spätzle auch wieder gerne, ähnlich wie zum Beispiel beim Gaisburger Marsch mit Kartoffeln.

Daher hier noch eine weitere Art von Chäs-Chnöpfli mit Erdäpfel.

Hier werden die Kartoffeln sehr weich gekocht und dann püriert.
Mit Mehl, Eier, Milch nach Bedarf und Salz zu einem zähflüssigen Teig verarbeitet. Dieser Chnöpfliteig wird dann durch das Chnöpflisieb in das kochende Wasser geschabt und sobald die Chnöpfli oben schwimmen werden auch diese mit einem Schaumlöffel heraus gehoben und dann zu Chäs-Chnöpfli mit Erdäpfel genau wie Käsespätzle verarbeitet. Natürlich nimmt der Schweizer würzigen Bergkäse und trinkt Wein dazu.