Spätzle mit Pfifferlingen

Darf es mal etwas Besonderes sein, dann probieren Sie mal dieses exklusive Spätzlerezept

Vorbereitung:

Für selbstgemachte Käsespätzle sollten Sie wenn Sie es noch nicht haben, spätestens 2 Tage vorher, besser noch eine Woche vorher das Spätzlewunder bestellen

  Expertentipp: 
Pfifferlinge sollten Sie nicht mit viel Wasser waschen, sie saugen sich sonst voll und können dadurch Ihr Aroma teilweise oder ganz verlieren. Deshalb bestäuben Sie diese mit reichlich Mehl und und geben sie in eine verschließbare Schüssel, nun gut durchschütteln damit das Mehl den Schmutz bindet. Jetzt noch kurz mit Wasser abbrausen.

  Zubereitungszeit: 40 Min
  Schwierigkeitsgrad: gehoben
  Schärfegrad: mild
  Kosten: gehoben
  Brennwert: je nach Käse ca. 400 Kcal/Port.

Einkaufsliste für 4 Personen

Für die Spätzle
  • 400 g Mehl
  • 4 Eier
  • ca. 1/8 lt Wasser oder Milch
  • Salz, evetuell Teigwürzer
  • 2 EL Hartweizengrieß
Außerdem
  • 400 g Pfifferlinge
  • 2 - 3 Zwiebel
  • 100 g gewürfelter Speck
  • ca. 1/8 lt Wasser oder Milch
  • frische Kräuter, weißer Pfeffer, Salz
  • 80 g Butter

Zubereitung Spätzle:

So geht es:

Pfifferling putzen, das geht mit Mehl, Zwiebelchen würfeln und mit Speck und frischen Kräutern in einer gusseisernen Pfanne leicht anbraten, auf einem Teller warm stellen. Die Pfanne brauchen Sie noch für die Spätzle, bitte wieder auf den Herd stellen und Butter schmelzen.
Die Spätzle nach dem Grundrezept herstellen: Sie bringen einen großen 'Topf mit Salzwasser zum Kochen. Und nun geht es schon los. Schaben Sie eine Portionen nach der anderen in das leicht siedende Wasser. Sobald die Spätzle oben schwimmen mit einem Schaumlöffel herausholen und direkt in die Pfanne geben.
Käse darüber streuen und mehrmals wenden , dabei nur leicht anbraten.
Nun noch Pfifferlinge mit Speck und Zwiebelwürfel darüber geben und in der Pfanne servieren.
Dazu passt ein leichter Riesling von der Mosel.
Wir wünschen guten Appetit!