Spinatspätzle mit Gorgonzola

Spinatspätzle mit italienischer Gorgonzola- Sauce erinnern Sie an Ihren letzten Urlaub unter südlicher Sonne. Testen Sie die Verbindung von frischem Spinat, italienischen Kräutern und Gorgonzola...

Vorbereitung:

Für selbstgemachte Spätzle sollten Sie wenn Sie es noch nicht haben, spätestens 2 Tage vorher, besser noch eine Woche vorher das Spätzlewunder bestellen

  Zubereitungszeit: 20 Min
  Schwierigkeitsgrad: leicht
  Schärfegrad: nicht scharf
  Kosten: gering
  Brennwert: je nach Käse ca. 350 Kcal/Port.

Einkaufsliste: Zutaten für 4 Personen

Für die Spätzle
  • 400 g Mehl
  • 4 Eier
  • ca. 1/8 lt Wasser oder Milch
  • Salz, evetuell Teigwürzer
  • 2 EL Hartweizengrieß
Außerdem
  • 150 g Gorgonzola
  • 1 El Butter
  • 100 ml Sahne
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle
  • Walnusshälften zum Garnieren

Zubereitung Spinatspätzle

Für die Spinatspätzle lassen Sie zunächst den TK-Spinat auftauen. Anschließend schlagen Sie den Spinat zusammen mit Eiern, Wasser, etwas Salz, Pfeffer und Muskat nach Grundrezept zu einem schönen Spätzleteig auf. Wie gewohnt durchs Spätzlebrett ins kochende Salzwasser schaben, abschöpfen und mit einem guten Stich Butter verfeinern. In einer Pfanne 1 El Butter schmelzen, in der Zeit den Gorgonzola in kleine Stücke schneiden. Wenn die Butter heiß ist, die fertigen Spinatspätzle in die heiße Butter geben und den kleingeschnittenen Gorgonzola über die Spätzle geben und mit Sahne begießen. Mit Pfeffer aus der Mühle würzen und bei mittlerer Hitze leicht köcheln, bis der Käse geschmolzen ist und eine leicht sämige Soße entstanden ist. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken, auf vorgewärmten Tellern servieren und mit Walnusshälften garnieren.... Guten Appetit.